Brettspiel-Stories

Mit viel Einfallsreichtum, Kreativität und Spaß kreierten die Dortmunder Kids ihre eignen Brettspiele. Figuren wurden erfunden, eine Geschichte gewoben und Spielregeln erprobt. Am Ende der Kreativwerkstatt hatte jedes Kind ein selbst gestaltetes Brettspiel, das nicht nur Spaß beim Spiel machte, sondern auch eine eigene Geschichte erzählte.

 

Projektleitung: Eva Helmsorig
Projektpartner: Offener Ganztag in Dortmund, Volksbank
Ort: Dortmund

 

Die entstandenen Spiele:

Bilderbuchwerkstatt Dortmund

In der Buchwerkstatt erfanden die Kids nicht nur eigene Geschichten und Figuren. Ebenso wichtig war die Illustration der eigenen Texte mit Linoldruck. Dabei lernten die Teilnehmerinnen den Aufbau einer Geschichte kennen, formten den Charakter einer Figur und setzten ihre Ideen ebenfalls in bunte Bilder um. Dass der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt waren, wurde besonders im Ergebnis deutlich: sieben unterschiedliche gebundene Bücher über Einhörner, Detektive und Zeitreisen.

 

Projektleitung: Eva Helmsorig
Projektpartner: Bezirksvertretung Dortmund-Ost, Volkswohlbund Versicherung
Ort: Dortmund

Sprachförderung durch Theater

Eine Woche lang konnten die ORT Jugendlichen nicht nur erleben, wie Theaterspielen funktioniert, sondern auch, wie man ein eigenes Theaterstück entwickelt. In den zwei Durchläufen mit jeweils unterschiedlichen Jugendlichen wurde die Kulturform des Theaters genutzt, um vor allem die sprachliche und körperliche Ausdrucksfähigkeit zu verbessern.

Projektleitung: Susanne Wilhelmina
Projektpartner: IN VIA Dortmund e.V.
Ort: Dortmund

 

Place to be

Das Projekt wurde zum ersten Mal im Jahr 2017 durchgeführt und vereinte unterschiedliche Kultur- und Ausdrucksformen. Dabei bildeten die Büchern von Armin Greder „Die Insel“ und „Australia to z“ den Ausgangspunkt.

Die Frage nach dem „place to be“ stand dabei für die jungen Erwachsenen im Mittelpunkt, die vor allem im Hinblick auf Deutschland als Lebensraum untersucht wurde. In drei Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten beschäftigten sich die jungen Erwachsenen ausgehend von den Buchinhalten mit dieser Fragestellung. Es wurden Assoziationen zu Deutschland gesammelt, eigene kreative Wege zur Beschäftigung mit der Sammlung begangen und kleine Installationen zu den Ergebnissen in Tandems hergestellt.

Im Folgejahr 2018 wurde das Projekt erneut realisiert und um das Buch “The City” von Armin Greder ergänzt und nahm damit ein weiteres Thema in den Fokus: eigene Stärken und Interessen und persönliche Möglichkeiten im Lebensraum Stadt.

Auch in 2019 findet das Projekt statt.

Projektleitung: Birgit Mehrmann
Ort: Köln, Bottrop, Siegburg, Wermelskirchen

Bilderbuch-Workshops

Jeweils eine Woche lang hatten die teilnehmenden Kinder die Möglichkeit, ein eigenes Bilderbuch herzustellen. Dabei entwickelten sie eigene Figuren und deren Rolle und überlegten sich verschiedene Wege, ihre Geschichte möglichst spannend zu erzählen. Aber nicht nur den Text schrieben die Kinder selbst, auch die Bilder wurden selbst illustriert und mit dem Text zusammengefügt – zu einem eigenen Bilderbuch!

Das Projekte wird seit 2017 an unterschiedlichen Offenen Ganztagsschulen in Köln realisiert.

Projektleitung: Jörg Wolfradt
Projektpartner: Offene Ganztagsschulen in Köln
Ort: Köln

Raps und Beats

Wie eng Literatur auch mit Musik verknüpft ist, zeigte das Projekt Raps und Beats. Rap als Musikrichtung fördert auf spielerische Weise Reflexionsfähigkeit, Taktgefühl, Kreativität, Selbstbewusstsein und soziales Bewusstsein. Vor allem aber kann Rap einen Zugang zu neuen sprachlichen Erfahrungen und Kompetenzen schaffen. Über mehrere Tage konnten Jugendliche in Hagen und Essen mit Sprache und Rhythmus spielen und ihre eigenen Texte rappen.

Das Projekt wird seit 2017 jährlich realisiert.

Projektleitung: Frederik Schreiber, Lukas Joachim
Projektpartner: Haus Hohenlimburg, Geflüchteteneinrichtung
Ort: Hagen, Essen

Comic-Workshops

Kinder aus Offenen Ganztagsschulen in Köln und Brühl konnten in mehrtägigen Workshops so einiges über Comics lernen. Sie schauten sich an, was Comics von anderen Büchern unterscheidet, wie eine spannende Geschichte aufgebaut ist und wie Comics überhaupt entstehen. Dann konnten die Kinder selbst aktiv werden und eigene Comic-Helden und ihre Geschichte erzählen. Mit Hilfe verschiedener Materialien wurden die Geschichtenteile in Comic-Panels gesetzt, um am Ende ein eigens Comicheft in den Händen zu halten.

Das tolle Projekt fand in 2018 in Brühl und in 2019 in Köln erneut statt.

Projektleitung: Jörg Wolfradt
Projektpartner: Offene Ganztagsschulen
Ort: Köln, Brühl