WortViertelFest Dortmund

Dichten, schreiben, formen, treiben, lauschen, drucken, staunen, lachen…

An insgesamt 12 verschiedene Stationen im ganzen Viertel konnten die kleinen und großen Besucher:innen in die Welt der Wörter und Geschichten auf ganz unterschiedliche Wege eintauchen.

Es gab so viel zu entdecken und zum Mitmachen beim zweiten WortViertelFest in Dortmund!

 

Anschließend konnten die Besucher:innen weiterziehen und im literaturhaus.dortmund, unserem Kooperationspartner, die Poesiefilme des jugendstil nrw – Projekts „Edition Yung“ bestaunen, in denen sich junge Menschen künstlerisch mit der Corona-Pandemie auseinandersetzen.

 

Am Abend wurde das Fest von einem besonderen Abend mit dem Stadtbeschreiber Elias Hirschl im literaturhaus.dortmund gekrönt:

Zum Spoken Word-Abend im Literaturhaus Dortmund ludt der Stadtbeschreiber Elias Hirschl die beiden Lyriker:innen, Moderator:innen und vor allem Spoken Word-Künstler:innen Miedya Mahmod und Temye Tesfu ein.

Alle drei eint das Spiel mit der deutschen Sprache, die Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Themen in schriftlicher und vor allem gesprochener Sprache. Was ist Literatur jenseits der gedruckten Sprache? Wie findet Kunst im gesprochenen Rahmen statt? Literatur mit Rhythmus, Gestik und Mimik, als Sprachexperiment und / oder Ganzkörperperformance.

» Mehr Infos gibt es beim literaturhaus.dortmund!

Elias Hirschl – (c) Roland Gorecki
Miedya Mahmod – (c) Ole Meier
Temye Tesfu – (c) Valerio Moser

 

 

 

 

 

Schön war’s mit Ihnen und euch!

 


Eindrücke vom Fest


Kooperationspartner:


 

Das Projekte wird gefördert vom Land NRW: