Die Sprache des Wassers

In der kreativen Ausseinandersetzung mit dem Buch von Sarah Crossan „Die Sprache des Wassers“ entstand eine literarische Inszenierung der besonderen Art: Gemeinsam erarbeiteten die Jugendlichen ein Intro, 9 Szenen, eine Choreografie und fügten diese zu einem collagenartigen Theaterstück zusammen.

Die Texte und Themen des Buches wurden in szenisch, bildhaften Lesungen, durch künstlerische Videoproduktionen und auch durch ganz klassisches Theaterspielen performt und am Ende vor Publikum aufgeführt.

 

Projektleitung: Renate Passmann-Lange, Marie-Luise Dederichs
Projektpartner: Gesamtschule
Orte: Köln

 


Bücher

  • Sarah Crossan: Die Sprache des Wassers. Mixtvision Verlag 2013

Vollgetextet – Schreiblabor für Jugendliche

Einmal im Monat traf sich das Schreiblabor online, um mit Unterstützung der Autorin Sarah Meyer-Dietrich und im Austausch mit der Gruppe an literarischen Texten zu arbeiten. Ob Romananfang, Kurzgeschichte, Drama oder Gedicht – Hauptsache vollgetextet.

 

Projektleitung: Sarah Meyer-Dietrich
Ort: Dortmund

 

Hier kommt keiner durch? – multimedial Grenzen überwinden

Kreativ und vor allem digital setzten sich die 33 Kinder in dem Projekt mit dem Thema Grenzen auseinander. Ausgangspunkt dabei war das farbenfrohe Bilderbuch „Hier kommt keiner durch!“. Die Kinder schlüpften in die Figuren aus der Geschichte, texteten eigene Biografien und nahmen diese dann mit dem Anybook Reader auf.

Eine kleine Gruppe von Kindern begleitete das Projekt mit der Kamera – herausgekommen ist ein toller Clip, der das spannende Projekt gut beschreibt!

 

 


(Video: Philipp Wachowitz)

 


Projektleitung: jugendstil nrw
Koordination: Susanne Klinkhamels
Referentinnen: Susanne Klinkhamels, Susanne Carp, Isabel Helmerichs, Karen Rohen-Parduhn
Projektpartner: FV Betreuungsangebote in Burscheid e.V., Stadtbücherei Burscheid
Ort: Burscheid


Projekteindrücke


Bücher

  •  Isabel Minhós Martins/ Bernardo P. Carvalho: Hier kommt keiner durch!. Klett Kinderbuch 2016

 


Mit freundlicher Unterstützung von “Total digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien”

           

 

Budenzauber

Jahrmarkt – Darum drehte sich alles in dem mehrwöchigen Projekt!

Räume wurden zu Losbuden, Toiletten zum Kuriositätenkabinett und auf den Fluren roch es nach Zuckerwatte. In einem Hinterhof wurde der Lukas gehauen, eine Wahrsagerin sah die Zukunft vorher und in der Geisterbahn konnten die eigenen Ängste besiegt werden.

Immer im Mittelpunkt standen dabei Kinderbücher, die sich rund um das Thema Jahrmarkt drehten. Sie dienten als Inspirationsquelle für kleine Theaterszenen, eigene Texte und die passenden Kostüme.

Zum Abschluss wurden Eltern und Freund*innen eingeladen, sich vom selbst gestalteten Jahrmarkt verzaubern zu lassen!

Projektleitung: Birgit Schwennecker
Projektpartner: Offene Ganztagsschule Dortmund
Ort: Dortmund


Projekteindrücke


Bücher

  • Karina Schaapmann: Das Mäusehaus: Sam und Julia im Zirkus. Ellermann Verlag 2014

BUCHKUNST mit Sonia Delaunay

“Kunst ist überall” – ein Leitsatz, nach dem die Künstlerin Sonia Delaunay lebte und wirkte. Das Projekt griff diesen Satz auf und führte die Kinder mit Farben und Formen an das Leben der Künstlerin heran.

Die eigene Kreativität wurde beflügelt und entstanden eigene kleine und große Kunstwerke – angelehnt an Sonia Delaunays Kunst und ihre Farben.

 

Projektleitung: Susanne Klinkhamels, Susanne Carp
Projektpartner: Offene Ganztagsschule, Wohnheim für Geflüchtete
Ort: Köln


Projekteindrücke


Bücher

  • Cara Manes/ Fatinha Ramos: Sonia Delaunay und ihre Farben. Diogenes 2018

Peinliche Eltern

Featured Video Play Icon

Eltern. Man braucht sie. Anscheinend. Aber sie bringen einen auch immer wieder in peinliche Situationen. Sie können sich nicht benehmen, fangen immer Diskussionen zur falschen Zeit an und haben keine Ahnung, wie es einem geht oder was gerade angesagt ist. Und trotzdem gehört man irgendwie zusammen.

Zu dem Thema Beziehung zwischen Eltern und Kindern wurden Geschichten gesammelt, vor allem die, in denen Eltern ihren Kindern ‚peinlich‘ waren. Im Spiel wurden die Rollen vertauscht: Wie ist die Sicht der Eltern? Wie die der Kinder? Wie sehen andere Kinder die eigenen Eltern?

Mit Improvisationsübungen, szenischen Vorgaben und Schreibwerkstätten wurden Szenen rundum das Thema ‚Peinliche Eltern‘ gesammelt. Herausgekommen ist eine Stückvorlage, die humorvoll das Thema ausleuchtet.

Das Projekt besteht aus zwei Teilen:

Im Herbst 2019 wurde das Theaterstück entwickelt und geschrieben. In den Osterferien 2020 sollte das Projekt eigentlich zur Aufführung gebracht werden.
Durch die Kontaktsperre musste die Aufführung leider entfallen, daher gibt es das Stück nun als Video!

 

Projektleitung: Barbara Feldbrugge
Projektpartner: KJT Dortmund, Kulturrucksack Dortmund
Ort: Dortmund

Geschichtenschnipsel

In diesem Projekt tauchten die Kinder in spannende Geschichten, wilde Abenteuer und fantastische Erzählungen ein. Dazu schaute sich die Gruppe gemeinsam Bücher aus verschiedenen Genres an, lasen kleine Texte und ließen sich von den Geschichten und ihren Figuren inspirieren. Daraus schnipselten und bastelten sie eigene, einzigartige Collage, die in einem Theaterstück lebendig und vor Publikum aufgeführt wurden.

 

Projektleitung: Birgit Schwennecker, Silke Bachner
Projektpartner: Haus der Vielfalt
Ort: Dortmund


Projekteindrücke


Bücher

  • Georg Bydlinski/ Susanne Straßer: Das Gnu im linken Fußballschuh. Boje Verlag 2014
  • Werner Holzwarth/Wolf Erlbruch: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf  den Kopf gemacht hat. Peter Hammer Verlag 2001
  • Christian Duda/ Julia Friese: Schnipselgestrüpp. Beltz & Gelberg Verlag 2013
  • Christian Duda/ Julia Friese: BONBON. Beltz & Gelberg Verlag 2016
  • Maurice Sendak: Wo die wilden Kerle wohnen. Diogenes Verlag 1967
  • Jae-Chan Song/ Lee Jong-mi: Die Sonne und der Mond. Kinderbuchverlag Wolff 2007
  • Martin Baltscheid: Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus. Tulipan Verlag 2010
  • Mies van Hout: Heute bin ich. aracari Verlag 2012
  • Kathy Couprie/ Antonin Louchard: Die ganze Welt. Gerstenberg Verlag 2014

 

Hingehört!

“Wir dürfen mitbestimmen und sagen, was wir denken!”

Vier Tage lang haben wir Kinder spielerisch über ihre Rechte informiert. Aber das war uns nicht genug! Wir haben die Kinder gefragt, welche Rechte sie kennen, welche Rechte sie wichtig finden und welche Rechte sie sich wünschen.

Bei einer Rundfahrt in unserem blabla-bike hat der Autor Manfred Theisen die Kinder interviewt und dabei spannende Äußerungen eingefangen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Manfred Theisen, der sein Honorar für das Projekt an unseren Förderverein gespendet hat! So können wir noch mehr Literaturprojekte realisieren und den Kindern damit ermöglichen, ihre Rechte wahrnehmen zu können!

 

Hier ein wunderbarer Clip, der aus den Hörbeiträgen der Kinder und dem Kinderrechts-Flyer entstanden ist:

 

 


Projektleitung: jugendstil
Referent:innen: Renate Passmann-Lange, Manfred Theisen
Projektpartner: OGS der GGS Antwerpener Straße Köln
Ort: Köln

 


Projekteindrücke

Multimedial Geschichten erleben

In den Projekten drehte sich alles um Comics und deren besondere Erzählweise. Die Teilnehmer:innen lernten ihre Comichelden nicht nur selbst kennen, sondern erzählten deren Geschichte auch selbst weiter.

Die älteren Kinder und Jugendlichen lernten Mr. Wolf und seine Gang aus „Böse Jungs“ kennen.
Dieser Projektteil war eine Fortsetzung aus dem letzten Jahr.

Für die jüngeren Kinder drehte sich alles um Ariol – einen kleinen blauen Esel, den man durch seinen wilden und witzigen Alltag verfogt.

 

Projektleitung: Susanne Klinkhamels, Isabel Helmerichs
Projektpartner: Offene Ganztagsschule Leverkusen, Burscheid
Orte: Köln

 


Projekteindrücke

 


Bücher

  • Aaron Blabey: Böse Jungs!. Baumhaus 2016
  • Emmanuel Guibert/ Marc Boutavant: Ariol 4: Eine ganz schöne Kuh.  Reprodukt 2015
  • Emmanuel Guibert/ Marc Boutavant: Ariol 6: Miesekatze. Reprodukt 2016

Wir sind eine Band

Durch Musik einen Zugang und ein Gefühl zu Sprache entwickeln – das stand im Fokus des Projekts. An zwölf Terminen konnten die Kinder und Jugendlichen unterschiedliche Instrumente kennen lernen, gemeinsam ausprobieren und dabei mit gesprochener und gesungener Sprache experimentieren.

Am Ende des Projekts wurden die kleinen selbst kreierten Musikstücke vor Publikum präsentiert.

 

Projektleitung: Susanne Henning, Anwar Alam, Jan-Philipp Alam, Nina Mühlmann
Projektpartner: AWO – Jugendfreizeitstätte Dortmund Derne
Orte: Dortmund