Wir müssen zur Arbeit – Pija Lindenbaum

Was für ein Geschenk! Selten habe ich in einem Bilderbuch so sehr das Spielen wieder gefühlt wie in Pija Lindenbaums „Wir müsen zur Arbeit“! In einer Welt voller Farben, Kinder und Kuscheltiere ist alles möglich – großartig! Drei Kinder sind im Kinderzimmer und haben zu tun: das „Baby“ – es ist nicht wichtig wessen Baby…

weiterlesen →

Jeden Tag Spaghetti – Lucia Zamolo

Wie es sich anfühlt von hier zu sein, aber irgendwie auch nicht – dieses Gefühl und ihre Gedanken dazu versucht Lucia Zamolo den Leser*innen in Bild und Wort nahe zu bringen. Ihr Vater stammt aus Italien – aber was hat das denn eigentlich mit ihr selbst zu tun? Anhand ihrer eigenen Erfahrungen und denen einiger…

weiterlesen →

Alice Littlebird – Grit Poppe

Aus dem Nachwort der Autorin: „Die Geschichte von Alice und Terry ist ausgedacht, die Residential Schools in Kanada existierten tatsächlich. Die Kinder der Ureinwohner wurden jahrzehntelang ihren Eltern weggenommen, um sie in oft weit entfernten Internatsschulen umzuerziehen. Die kirchlichen (meist katholischen) Wohnschulen bekamen den staatlichen Auftrag, ,den Indianer im Kind zu töten‘…“ Jugendliche Leser:innen gehen…

weiterlesen →

Das unsichtbare Raumschiff – Patrick Wirbeleit, Andrew Matthews, Uwe Heidschötter

„Unsichtbarkeit eingeschaltet, Käpten“ Die Invisible 2 schwebt durch die unendlichen Weiten des Universums. Besatzungsmitglieder sind Kapitän Bück, Offizierin Suki, der nüchtern analysierende Roboter Leutnant Bot und der fellige, leicht schluffige Honk. Honk ist Technischer Offizier und verfügt für alle, die des Honks nicht mächtig sind, über einen recht begrenzten Wortschatz. Kapitän Bück entschlüsselt freundlicherweise für…

weiterlesen →

Berg – Ein Tag mit Papa – Pete Oswald

Ein tolles Gefühl: das Morgenlicht klettert langsam ins Zimmer, die Vögel zwitschern und Papa kommt vorbei und weckt mich. Heute machen wir einen Ausflug! Schnell in die Kleidung geschlüpft, den Rucksack mit den wichtigsten Entdeckungs-Utensilien gepackt und schon kann das Abenteuer beginnen. In Pete Oswalds „BERG“ begeben sich Kind und Vater gemeinsam auf eine Wanderung….

weiterlesen →

Ringo, ich und ein komplett ahnungsloser Sommer – Judith Burger

„Der Sommer gehört uns“, denkt sich die zwölfjährige Asta, als sie wie jedes Jahr in den Sommerferien ins ländlich gelegene Örtchen Geschrey an der Wipper fährt, um dort ihre Eltern bei der Umsetzung des Sommer-Theaterstückes zu unterstützen und ihren besten Freund Ringo (13) zu treffen. Sie braucht keine fernen Reisen oder irgendeine Form des Luxus`…

weiterlesen →

Taras Augen – Katharina Bendixen

Eine Liebe in den Zeiten nach einem verheerendem Chemieunfall. Alùn lebt in der Stadt, fernab der verbotenen Zone. Er hat einen fatalen Fehler begangen. Tara lebt unmittelbar neben der verbotenen Zone. Sie ist unfähig eine schreckliche Tat zu verzeihen. Und dann ist da noch die Sache mit den Augen… Bendixen ist eine mitreißende und spannende…

weiterlesen →

Heartstopper. Boy trifft Boy. Volume 1 – Alice Oseman

Nun ist sie schon veröffentlicht, die Serie Heartstopper, und wer sie sieht, wird an der filmischen Adaption des Comic-Romans von Alice Oseman sicherlich hängen bleiben. Aber es lohnt sich, den Comic in die Hand zu nehmen und die beiden Hauptfiguren Nick und Charlie kennen zu lernen, bevor man in die britische Schulgeschichte mit mehr Charakteren…

weiterlesen →

Der Bonsaipottwal – Anna Grabener, Christiane Dunkel-Koberg

Welches Kind kennt das nicht? Auch wenn man sie sich selbst nicht als Spielkamerad*innen ausgesucht hätte, werden einem immer wieder irgendwelche fremden Kinder zum Spielen vorgesetzt – nur weil die Eltern sich kennen. So geht es auch Henry. Als seine Eltern eine Party feiern, frohlockt seine Mutter schrill: „Überraschung!“ und prompt wird ihm Enzo, ein…

weiterlesen →

The Cousins – Karen M. McManus

Sie sind ihr noch nie begegnet und sollen nun völlig überraschend einen ganzen Sommer bei der sagenumwobenen, sehr reichen High-Society-Großmutter verbringen. Einer Großmutter, die sie nie persönlich getroffen haben und die vor vielen Jahren kompromisslos jeden Kontakt zur Familie abgebrochen hat. In diesem seltsamen, brandgefährlichen Sommer treffen die drei völlig verschiedenen Cousin/en Milly, Aubrey und…

weiterlesen →

Auftauchen – Adam Baron

Die rettende Wirkung der Wahrheit Cym liebt Fußball und Kunst und kann der Lernerei nicht allzu viel abgewinnen. Seine beste Freundin Veronique ist fleißig und eine talentierte Klavierspielerin. Sie beide können es nicht fassen, als die unumstrittene Lieblingslehrerin ihrer Schule, Mrs. Martin, Opfer böser Streiche wird. Diese gehen sogar soweit, dass ihre Lehrerin nicht mehr…

weiterlesen →

You are (not) safe here – Kyrie McCauley

Bücher zu empfehlen ist nie eine objektive Angelegenheit. Sicher, ich habe Kriterien aus langjähriger Studien-, Lese- und Beurteilungserfahrung. Zu einer Faszination durch die Sprache und die Gestaltung der Protagonist*innen muss aber bei mir – genau wie bei der eigentlichen Zielgruppe des Romans von McCauley, den Jugendlichen – ein Interesse am Thema geweckt werden. Optimal geschieht…

weiterlesen →

Mein fantastisches Baumhaus – Hannah Brückner

Man klappt die erste Seite des zweiseitigen Leporellobuches auf und schon ist es geschehen: Man schlüpft hinein in das Leben eines Jungen, der in einem hohen Baumhaus (oder etwa doch einem Hochhaus?) wohnt, man folgt seiner Sicht auf die anderen Bewohner:innen, lässt den Blick schweifen und entdeckt eine wundersame Welt voller kleiner detailverliebter Erzählungen. Stockwerk…

weiterlesen →

Grimmskrams – Ein „Klonk“ um Mitternacht – Marikka Pfeiffer, Miriam Mann, Kristina Kister

Tom wird an einem Ferienmorgen durch eine Drohne mit anhängender Holzkiste geweckt. Von da an sind die Ferien für ihn und seine Nachbarin Milli mit märchenhaften Gegenständen und einem sprechenden Frosch von Langeweile weit entfernt. Es geht nicht nur um die „üblichen Verdächtigen“, auch nicht um Krimskrams – es geht eben um Grimmskrams: magische, märchenhafte…

weiterlesen →

Kann ich bitte in die Mitte? – Susanne Straßer

Hach, wie herrlich ist doch das Vorlesen! Allerdings kann es doch leider manchmal etwas dauern, bis es losgehen kann. Die Kissen sind aufgeschüttelt, das Kind sitzt mit aufgeschlagenem Buch auf dem Sofa und das Vorlesen kann beginnen. Schnell trommelt der Hamster die anderen zusammen. Zebra, Katze, Hamster und Löwe sind bereit, doch dann fehlt noch…

weiterlesen →

Das Weihnachtsmannprojekt – Silke Lambeck, Barbara Jung

Der zwölfjährige Paul hat in diesem Jahr seine liebe Not damit, das Weihnachtsfest für seine kleine Schwester Frida zu retten. Behauptet doch deren Klassenlehrerin, es gäbe keinen Weihnachtsmann und zum Entsetzen der Geschwister und der weihnachtsbegeisterten Oma will Pauls Mutter in diesem Jahr ein ruhiges Fest ohne Großfamilie feiern. Immer wieder muss Paul mit viel…

weiterlesen →

EINS ZWEI DREI RENTIER – Nadia Budde

Es ist kurz vor Weihnachten und alle sind dabei: Rudolf und Richard, Lamm und Lebkuchenmann, Chor und Kind, Gebäck und Geschenke. Nadja Budde entzündet mit ihren zauberhaften Zeichnungen und ihren rasanten Reimen ein aufregendes vorweihnachtliches Assoziationsfeuerwerk. Nadja – Rudolf – Anke – Danke!     Buchtipp: Andrea Weitkamp, Lese- und Literaturpädagogin (BVL), Bilderbuchexpertin jugendstil   Verlag:…

weiterlesen →

Unsere Grube – Emma Adbåge

Ganz klar: hinter dem Schulhof ist einfach der beste Ort zum Spielen – es müssen nicht einmal alle dasselbe machen, es gibt so viel Platz! Und dazu Lehm, Baumwurzeln, Felsbrocken, Stöcke… – die Grube hinter dem Schulhof hat einfach alles, was es braucht, um super spielen zu können. Den Kindern der kleinen Schule ist das…

weiterlesen →

Schlafen ist das Schönste auf der Welt – Miro Poferl

Die Eltern schlafen, nickern und dösen immer und überall! Denn laut Mama und Papa ist schlafen das Schönste auf der Welt! Wir aber tauchen ein, in die wache Welt des Kindes. Von balancierender Hausarbeit, über wilde Bekanntschaften bis hin zu Allwetterausflügen für bessere Abwehrkräfte, ist alles dabei. Denn Langweilig ist es wirklich nie! Und doch…

weiterlesen →

Tornado im Kopf – Cat Patrick

Die in der Ich-Perspektive der 12-jährigen Frances geschriebene Geschichte brilliert mit besonderen Einblicken in das wüste Leben der Protagonistin, die partout nur Frankie genannt werden will. Am liebsten ist sie am Meer. Alleine. Frankie mag es nicht angefasst zu werden, und mit lauten Geräuschen kann sie ebenfalls nicht gut umgehen. Das „Mädchen mit wildem, kinnlagen…

weiterlesen →

Frankly in Love – David Yoon

Amerika, darf ich vorstellen: Korea. Korea, darf ich vorstellen: Amerika. Alle zufrieden? Kann ich jetzt einfach mein Ding machen? Frank Sung-Min Li und seine Clique sind eine Gruppe von talentierten Nerds und im letzten Jahr der Highschool. Abschlussprüfung, Zukunftsplanung, Beziehungswirrwarr und Auseinandersetzung mit der eigenen Familie: Aufbruchsstimmung an allen Fronten. So leicht ist das ohnehin…

weiterlesen →

Number 10. Traue nur die selbst – C. J. Daugherty

Mit 16 Jahren ein bisschen über die Stränge schlagen – eigentlich kein Staatsakt. Als Tochter der britischen Premierministerin ist es das für Gray allerdings leider doch. Hausarrest und Begleitung durch Bodyguards sollen die rebellische Tochter zur Raison bringen. Doch diese nutzt ihren Hausarrest, um die verborgenen Winkel und Tunnel unter der Downing Street No 10…

weiterlesen →

Die Welt, von der ich träume – Marie Pavlenko

Wenn die Stammes-Älteste beginnt von den alten Zeiten zu erzählen, hört Samaa (12) besonders gut zu. Das Buch spielt in einer fernen, nicht näher bezifferten Zukunft, in der die Menschen wie Nomaden umher ziehen – immer auf der Suche nach den letzten Bäumen, die sie fällen und das „Olts“ verkaufen können. Nachdem vor Ewigkeiten die…

weiterlesen →

Rico, Oskar und das Mistverständnis – Andreas Steinhöfel, Peter Schössow

Achtung, leckere Müffelchen geschmiert, ab auf`s Sofa und los(vor-)lesen. Endlich eine neues (und leider das letzte) Abenteuer mit dem Dreamteam aus der Dieffe 93 in Berlin: Rico, nach eigener Aussage tiefbegabt, aber überaus praktisch und abenteuerlustig und der hochbegabte, aber überbehütete und ängstliche Oskar. Im letzten Band wird die Freundschaft der beiden auf eine harte…

weiterlesen →

Das Salzwasserjahr – Nora Hoch

Nora Hochs Debütroman, nominiert für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis, kommt ganz leicht daher: Der Ich-Erzähler Jannik berichtet über seine Ankunft in Australien und sein Auslandsjahr dort. Wenn man jedoch genau hinguckt, ist er viel mehr als ein Roman mit den typischen Jugendbuchthemen wie Freundschaft, Verliebtsein, Schule…. Jannik beschreibt, kommentiert und reflektiert sein Verhalten und…

weiterlesen →

High Rise Mystery – Ein tödlicher Sommer – Sharna Jackson

Montag, 23. Juli. 14.27 Uhr. 35 Grad. London. Wohnanlage The Tri. Hugo Knightley (45) – Antiquitätenhändler und Kunstvermittler – wird tot aufgefunden. Die Schwestern Anika (11) und Norva (13) Alexander entdecken die Leiche im Müll des riesigen Wohnkomplexes. Fakten, Fakten, Fakten… Regelmäßig protokollieren die Mädchen Ereignisse und Beobachtungen im The Tri. Seit zwei Tagen riecht…

weiterlesen →

Gigaguhl und das Riesen-Glück – Alex Rühle, Barbara Yelin

„Unter seiner Achselhöhle schlief Familie Feldermaus In den Hügeln seines Nackens hatten Ziegen ihr Zuhaus. Ein noch nie geseh`nes Einhorn wohnte tief in seinem Haar. Und auf jeder Augenbraue nisteste ein Finkenpaar. Auch sein Ohr hing voller Nester: Amsel, Drossel, Papagei. Zwischen seinen Schulterblättern rieb ein Hirsch sich das Geweih.“ Gigaguhl, der größte aller Riesen…

weiterlesen →

Fünf auf Crashkurs – Hans-Jürgen Feldhaus

Entstanden ist: Annähernd eine Rezension Ja, die Kinder- und Jugendromane von Hans-Jürgen Feldhaus werden gerne als „launig erzählt“ bezeichnet – etwas, das klingt, als seien sie leicht zu lesen und vielleicht auch nicht so ernst zu nehmen. Aber betrachten wir mal seinen Jugendroman „Fünf auf Crashkurs“ im Hinblick auf die Erzählhaltung: Er ist mit einem…

weiterlesen →

Die Fabel von Fausto – Oliver Jeffers

Unzufrieden und griesgrämig läuft der akkurat gekleidete Fausto durchs Leben und meint, alles müsse ihm gehören. „Du gehörst mir“, sagte Fausto zu der Blume.“ Arrogant hochnäsig macht er sich auf diese Weise Vieles zu eigen: ein Schaf, einen Baum, einen Berg, den Wald, das Feld, …. Kaum einer gibt Widerworte und fügt sich direkt seiner…

weiterlesen →

Immernacht – Ross MacKenzie

Fantasie vom Feinsten! Hexen, Magie, fantastische Wesen, gute und böse Kräfte im ewigen Ringen miteinander… Es steht schlecht um das Silberreich. Der grausame und gierige König hat die machthungrige und abgrundtiefe böse Hexe Mrs. Hesters als Beraterin an seiner Seite. Nach Jahrhunderten ist sie dieser Rolle an der Seite sich ablösender Könige und Königinnen überdrüssig…

weiterlesen →

Hasen in der Nase – Hanna Jansen, Leonard Erlbruch

Hanna Jansens neues Kinderbuch kommt mit einem anregenden Titel und entsprechender Titelillustration daher: „Hasen in der Nase“ ist illustriert von Leonard Erlbruch und zeigt auf dem Cover zwei pfiffige Kinder im Grundschulalter, einen wolfsähnlichen Hund und einen neugierig dreinblickenden Hasen. Und natürlich Esel, ein Stofftier, das aus Jakobs Rucksack guckt. Und das sind im ersten Band…

weiterlesen →

Unser verblüffender Planet Erde: So verstehst du unsere Welt – Rachel Ignotofsky

„Die große Welt in der wir leben, ist kleiner als man meint…“ Dieses Zitat stellt Rachel Ignotofsky der Einleitung ihres äußerst spannenden und wunderbar illustrierten Sachbuchs „Unser verblüffender Planet Erde – so verstehst Du unsere Welt“ voran. Gemeint ist damit der Zusammenhang zwischen allen Lebewesen dieses Planeten, gleich ob Tier, Mensch oder Pflanze. Wir bevölkern…

weiterlesen →

Henrikes Dachgarten – Albert Wendt

Hoch oben auf dem Dach des Hauses Krumme Gasse 7 begann alles mit einer Hand voll Moos – und mit Henne und Henrike. OhOhOh… über Nacht wuchsen zwei Bäume, dann kamen die Insekten und die Vögel, Rosen und Radieschen  wuchsen und Gräser wehten. Kaminkehrer kamen, Schlangen und Cellisten, die Ente Ilse und Tante Ungestüm und…

weiterlesen →

Wo kommt unser Essen her? – Julia Dürr

Äpfel und Eier, Fisch und Fleisch,  Kutter und Kompost, Bauern und Brötchenpressen – in Julia Dürrs es wimmelt nur so vor Dingen rund um das Thema „Essen“. Das wunderbar gemachte A3 Bilderbuch ist randvoll mit Informationen über verschiedene Nahrungsmittel, unterschiedliche Produktionsabläufe und wissenswerten Zusatzinformationen. Die genaue Recherche, die detaillierte und dennoch auf wesentliche Informationen reduzierte…

weiterlesen →

Der Elefant – Jenni Desmond

„Der Elefant“ ist das aktuellste von Jenni Desmonds Bilderbüchern über gefährdete Tiere auf unserem Planeten. 2016 erschien von ihr „Der Blauwal“, 2017 „Der Eisbär“. Die sehr einfühlsam gezeichneten Bücher sind immer ähnlich aufgebaut: Der eigentlichen Geschichte stellt Jenni Desmond eine Anmerkung zur aktuellen Lebenssituation und der Notwendigkeit menschlichen Handelns zum Schutz der TIere voran. Dann…

weiterlesen →

Ozeane – Die wunderbare Welt der Meere – Hélène Druvert, Emmanuelle Grundmann

Dass die Erde auch blauer Planet genannt wird und über 70% der Erde von Wasser bedeckt ist, ist nur der Anfang einer Reise in „die wunderbare Welt der Meere“. Dieses Sachbuch fasziniert mit tollen, farbenprächtigen Illustrationen, welche die Schönheit der Unterwasserwelt leuchten lassen. Die filigranen Scherenschnitte verleihen diesem Buch eine einzigartige Ästhetik, die uns immer…

weiterlesen →

Esther und Salomon – Elisabeth Steinkellner, Michael Roher

Literatur laut zu lesen, hat immer einen besonderen Effekt: Man stellt leichter als beim „stummen Lesen“ fest, was an der Sprache gefällt, was merkwürdig oder außergewöhnlich oder auch, was nicht so gelungen ist. Ganz besonders gilt das für die Jugendromane neueren Datums, die in der lyrischen Form geschrieben sind: Sarah Crossan hat mit Die Sprache…

weiterlesen →

Im Wald wird’s eng – Annegret Ritter

„Wenn du geduldig bist, kannst du auch in deiner Nachbarschaft wilde Tiere entdecken! Schau genau hin!“ Diese Versprechung steht nicht etwa am Anfang des auf mehreren Seiten textlosen Buches, sondern am Ende. Bis dahin haben die Kinder schon allerhand Tiere entdeckt, mal erschreckt, mal neugierig, mal einfach lustig oder ernst guckend. Die Tiere sind in…

weiterlesen →

Hexen hexen – Pénélope Bagieu, Roald Dahl

Mit dem Horror-Kinderbuch-Klassiker schrieb der englische, mit norwegischen Wurzeln behaftete Autor – Roald Dahl – im Jahre 1983 Geschichte. Der nun neu aufgelegte Comic orientiert sich sehr am Original, schafft aber alternative Zugänge zur Geschichte über ein Waisenkind, das sich unfreiwillig in eine Maus verwandelt. So ist diese Comicvariante in überwiegend klar voneinander getrennten panels…

weiterlesen →

Dachs und Stinktier – Amy Timberlake, Jon Klassen

Manchmal sieht man die Freundschaft vor lauter Steinen nicht – So zumindest geht es dem eigenbrötlerischen Dachs. Dieser lebt zurückgezogen im Haus seiner Tante, um sich ganz seiner Steinforschung zu widmen. Doch plötzlich steht Stinktier vor der Tür und beansprucht ebenfalls einen Platz im Haus. Der überaus gesellige Geschichtenerzähler holt jede Menge Gäste und Chaos…

weiterlesen →

Nicht so das Bilderbuchmädchen – Agnes Ofner

Das Cover des Buches und der Titel sind unkonventionell, entsprechen nicht dem Mainstream und sind gerade deswegen auffallend – und gefallen nicht jeder und noch weniger wahrscheinlich jedem. Aber der Inhalt interessiert alle! Es geht um einen Jungen und ein Mädchen, um Freundschaft, Leiden nach einem Umzug und die erste Liebe. Soweit ist das nicht…

weiterlesen →

Hick! – Anushka Ravishankar, Christiane Pieper

Ein Schluckauf kann sehr hartnäckig sein, das kennt wohl jeder. Doch glücklicherweise gibt es viele Tipps und Tricks, um ihn schnell wieder loszuwerden. Davon bekommt das Mädchen mit den Zöpfen ganz schön viele. Doch der Schluckauf will einfach nicht verschwinden. Und nicht nur das! Denn jeder Versuch, den Hicks loszuwerden, löst Chaos aus: Der Senf,…

weiterlesen →

Hieronymus – Thé Tjong-Khing

Ein Abenteuer in der Welt des Hieronymus Bosch „Hieronymus“ von Thé Tjong-Khing ist ein Bilderbuch, das seit Beginn des bookbike-Projektes 2017 dabei ist. Hätte jugendstil den „bookbike-Sommerhit“ schon damals gekürt, wäre die Entscheidung der Kinder sicherlich auf dieses Buch gefallen, gegen die Erwartung vieler Erwachsener. Bei keinem Bilderbuch haben die Kinder so intensiv betrachtet, diskutiert…

weiterlesen →

VEHIKEL- Verrückt und abgefahren – Antoine Trouvé

Habt ihr euch schon mal in einem fahrenden LKW die Haare schneiden lassen oder euch eine Ausstellung angesehen? Wurde euch schon mal bei 180 km/h ein erstklassiges Essen in einer Fünf-Sterne-Luxus-Hotel-Limousine serviert, während über euch bis zum Abwinken getanzt wird? Ihr habt keine Ahnung, wie tief man in einem Schwimmbad-Schwertransporter tauchen kann? Da hilft nur…

weiterlesen →

Katze & Maus – Britta Teckentrup

Neugierig schauen sie sich an und dann geht’s los: Katze jagt Maus, rauf und runter, rein und raus, hin und her… Ein aufregendes Spiel durch Räume und Ritzen bis zur völligen Erschöpfung. Und dann? Britta Teckentrup hat mit „Katze und Maus“ in mehrerlei Hinsicht ein einzigartiges Bilderbuch geschaffen. Auf der inhaltlichen Ebene erlebt der/die Betrachter:in…

weiterlesen →

Ausflug zum Mond – John Hare

Was für ein Buch! Ganz ohne Text erzählt es eine berührende und teils amüsante Geschichte über einen Klassenausflug zum Mond, der für eines der Kinder ganz anders verläuft, als geplant… Schon auf dem Cover beginnt die Geschichte und verrät uns einiges über den Protagonisten und den bevorstehenden Klassenausflug in ein uns wenig bekanntes Universum. Das…

weiterlesen →

Vor den 7 Bergen – Mareike Engelke, Annette Feldmann

Es waren einmal zwei Frauen, die gemeinsam ein wunderbares Bilderbuch geschaffen haben, das an vielerlei Hinsicht an ein modernes Märchen erinnert: Die Held:innen sind Schneewittchens sieben Enkel, die aufgrund des anhaltenden Regens ein Problem haben! Sie wollen sich auf den Weg zur Großmutter hinter den sieben Bergen machen, aber das geht natürlich nicht so einfach,…

weiterlesen →

Ihr da oben – Popy Matigot

Bei den Wolkenheimern wohnen alle in luftiger Höhe. Angefangen hatte alles mit einem Dorfbewohner, der sein Haus auf Stelzen baute. Von da an, wollten alle hoch hinaus zu den Sternen. Als das ganze Dorf hoch oben wohnte, waren die Wege weit um nach unten zu gelangen, so kam es dazu, dass jeder für sich war…

weiterlesen →

Krake beim Schneider – Nadja Budde

Zwei aufeinanderfolgende Bilder und ein tierischer Zweiteiler – mehr braucht es nicht um zu schmunzeln oder sogar laut aufzulachen. Nadja Budde schafft eine Reihe von Witz und Humor in Sprache und Bild. Durch das Spielen mit Gegensätzen, scheint eine kleine innere Explosion stattzufinden, die einen einfach zum Lachen bringt. Es geht um Nacktschnecken am Strand,…

weiterlesen →

Madame Fafü – Julia Dürr, Astrid Walenta

Madame Fafü interessiert sich sehr für Insekten und denkt sich gerne Geschichten über sie aus. In ihrer Geschichte gibt es eine Dame, die eine ganze Reihe an Sprays besitzt, mit denen sie sich in ein Insekt ihrer Wahl verwandeln kann. Eines Tages beschließt die Dame, sich in einen Marienkäfer zu verwandeln… Madame Fafü will ihre…

weiterlesen →

Edison – Torben Kuhlmann

Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes Ein in die Jahre gekommener Universitätsprofessor, eine junge abenteuerlustige Maus, eine Schatzkarte, die auf den Grund des Meeres führt und die Entdeckung einer unglaublichen Erfindung… Das sind die Zutaten für Torben Kuhlmanns dritten Abenteuerband über die Welt der Mäuse! Auch „Edison“ steht den beiden vorangegangenen Geschichten in Illustration und Gestaltung…

weiterlesen →

Ich packe meinen Koffer – Regina Schwarz, Julia Dürr

Ein altes Gedächtnisspiel in feinstem neuen Gewand! Während Julia Dürrs wunderbar vielfältigen und phantasievollen Zeichnungen und Collagen zum Entdecken und Davonfliegen einladen, erden Regina Schwarz’ rhythmische Reimwelten die Leser:innen. Ist alles drin und der Koffer voll bis zum Rand, machts „Rums! Peng! Krawumm“ – und alles fliegt wieder in der Luft herum…   Buchtipp: Andrea…

weiterlesen →

Hollie & Fux – Nini Alaska

Hollie hat wahrscheinlich die größte Postkartensammlung aus allen möglichen Ländern dieser Welt, die je ein Kind besessen hat. Sie hat Eltern, die berühmte Schauspieler sind und in vielen Filmen zu sehen sind – aber in echt sieht Hollie sie fast nie. Hollie sehnt sich sehr nach ihnen. Eines Tages lernt sie Fux kennen und befreundet…

weiterlesen →

Desperado – Ole Könnecke

Roy geht jeden Tag in den Kindergarten, besser gesagt, er reitet dorthin und zwar auf Desperado, seinem Pferd. Im Kindergarten trifft er andere Kinder und die außerordentlich nette Erzieherin Heidi. Aber eines Tages ist alles anders, der Kindergarten ist verwüstet und Heidi entführt. Der mutige Roy begibt sich mit seinem abenteuerlustigen Pferd Desperado auf Verfolgungsjagd…

weiterlesen →

Albert will lesen – Isabelle Arsenault

Isabelle Arsenault erzählt in ihrem Buch die Geschichte von Albert, der, wie der Titel schon verrät, einfach nur lesen möchte. Doch das gestaltet sich schwieriger, als gedacht! Denn leider verstehen die anderen Kinder das nicht und lenken ihn immer wieder ab. Er begibt sich in seiner Fantasie an einen Strand – dort ist es schön…

weiterlesen →

Na ja – Jutta Treiber, Susanne Eisermann

Mehrsprachige Ausgabe Das Dreieck, der Kreis und das Quadrat sind sehr unzufrieden mit ihren Körperformen. Wie gut, dass es den Figurendoktor gibt! Er weiß Rat und saugt und schnürt und schneidet – bis die drei genau gleich aussehen. Das finden alle allerdings so „Na ja“ und der Figurendoktor setzt erneut zu einer Modellierung an…. Das…

weiterlesen →

Hilda und der Bergkönig – Luke Pearson

Nach einem waghalsigen Abenteuer erwacht Hilda plötzlich an einem Ort voller Trolle – und ist selbst zu einem geworden! Zu allem Überfluss liegt in Hildas Bett nun ein Trollbaby, um das sich ihre Mutter kümmern muss. Wie konnte das denn passieren? Ihr Leben will sie als Troll jedenfalls nicht fortführen, deshalb sucht sie verzweifelt nach…

weiterlesen →

Lyrik-Comics – Stefanie Schweizer (Hrsg.)

Gedichte, Bilder, Klänge. Für Kinder in den besten Jahren. Der für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 nominierte Gedichtband ist ein multimediales Literaturerlebnis! Dabei spielt das Buch mit den drei Ebenen, die sich schon im Titel verbergen: Gedichte, Bilder und Klänge. Bekannte und neue Gedichte wurden von unterschiedlichen Illustrator:innen bebildert. Auf jedes Gedicht folgt (mindestens) eine Doppelseite…

weiterlesen →

Total verrückte Wörter – Nicola Edwards, Luisa Uribe

Eine Sammlung unübersetzbarer Wörter aus der ganzen Welt Wer kennt es nicht, wenn man übermütig viel zu heißes Essen isst und es dann hektisch im Mund hin- und herjonglieren muss, damit es abkühlt? Dafür gibt es sogar ein Wort auf Buli: „Pelinti“! Oder haben Sie und habt ihr schonmal von „Poronkusema“ gehört? Dieses finnische Wort…

weiterlesen →

Zitronenkind – Nele Brönner

Aufwachsen ist kein Kinderspiel, oder? Zitronenkind Toni fällt es jedenfalls nicht so leicht. Während die anderen Zitronenkinder herumalbern und gelb leuchten, ist der kleine Toni eher säuerlicher Natur und von giftgrüner Farbe. Und eben weil er irgendwie ein bisschen anders ist, fangen seine gelben Nachbarn am Zitronenbaum an ihn dafür auszulachen. Aber so ist Zitronenkind…

weiterlesen →

Wo steckt der Drache? – Leo Timmers

Du hast doch nicht etwa den Drachen geweckt? Der Strolch hat sich hier nämlich kürzlich versteckt. Und der König macht kein Auge mehr zu, das Biest, das bringt ihm gar keine Ruh. Er schickt seine besten Ritter los: drei kleine Wichte, gar nicht groß! Unerbittlich jagen die drei nun den Drachen, doch geben uns schließlich…

weiterlesen →

Stadtbär – Katja Gehrmann

„Wo sind denn Fuchs, Bieber, Dachs und all die anderen?“ Das denkt sich der Bär, als er alleine aus seinem Winterschlaf erwacht. Alle haben den Wald verlassen und sind in die große Stadt gezogen. Das muss der Bär sich auch mal anschauen und so wird aus dem Bären ein Stadtbär. Die anderen Tiere haben aber…

weiterlesen →

Sohn des Himmels – Chen Jianghong

Über Chen Jianghongs Bilderbücher wurde schon viel geschrieben, sie wurden vielfach ausgezeichnet. „Sohn des Himmels“ erzählt in großflächigen, ganz- bis doppelseitigen Bildern eine Geschichte zu den „Mondkuchen“, die im Herbst in den Familien zum „Mondfest“ gegessen werden. Und die Geschichte geht knapp erzählt so: Prinzessin Xian-Zi, die im Palast des Himmels lebt, möchte sehr gerne…

weiterlesen →

Bus 57 – Dashka Slater

„Queere Person in Bus angezündet”, so oder so ähnlich werden wohl viele Zeitungsüberschriften im November 2013 gelautet haben. Mehr braucht es scheinbar nicht, um sich eine Meinung zu bilden. Eine Meinung über gut und böse, richtig und falsch. Es muss sich wohl um ein Hassverbrechen handeln und daher sollte der Täter so stark wie möglich…

weiterlesen →

Milchgesicht – Christian Duda

Die 1950er Jahre, der Krieg ist vorbei, das Leben in einem Dorf in der Steiermark hart und seinen eigenen Regeln folgend. In diese unwirtliche Welt wird Sepp hineingeboren, ein blasses und kränkliches Baby, um das sich die bei einem Bauern in Lohn und Brot stehende Mutter nicht kümmern kann. Sepp wächst bei seiner Tante auf,…

weiterlesen →

Überall Blumen – JonArno Lawson, Sydney Smith

In den schwarz-weißen Bildern wandert ein Kind im roten Mantel an der Hand seines Vaters durch die Straßen der Stadt. Doch dann erscheint die erste Blume am Bürgersteig und das Kind pflückt sie. Während sie durch die Straßen laufen kommen immer mehr, im Alltagsgeschehen versteckte Blumen hinzu, die nur das Kind zu bemerken scheint, und…

weiterlesen →

Frida und der NeinJa-Ritter – Philipp Löhle

Eines Tages verliert Frida einen ihrer Schneidezähne und kann fortan das F nicht mehr ordentlich aussprechen. Es klingt jetzt vielmehr nach einem „Eph“. „Wieder riss der fehlende Buchstabe ein Loch in ein Wort.“ Frida ist traurig und geschockt über diesen Zustand. Denn sie klingt nun „… wie ein reparaturbedürftiger Roboter.“ Ihre Mutter versucht auf vielfältige…

weiterlesen →

Ariol. Ballettratten – Emanuel Guibert, Marc Boutavant

Ariol ist ein sympatischer blauer Esel mit einer lustigen Brille. Er schlägt sich mit den kleinen, Kindern nur allzu bekannten Alltagswidrigkeiten in Schule, Freizeit und in der Familie herum. Wichtige Figuren, die Ariol begleiten sind neben den Eltern und Großeltern vor allem Ramono und Petula. Ramono, ein Schwein, ist Ariols bester Freund. In Petula ist…

weiterlesen →

Das wundervolle Fluffipuff – Beatrice Alemagna

 Der Buchtitel ist so lautmalerisch, dass jede*r sofort aufmerksam wird und sich fragt, was ein Fluffipuff ist. Und schon ist man mittendrin in der fantasievollen Geschichte. Eddie, ein sympathisches Mädchen mit strubbeligen Haaren, macht sich in ihrer kleinen Stadt auf die Suche nach einem fluffigen, puscheligen, kleinen Geburtstagsgeschenk für ihre Mama. Ob Metzger, Blumenhändlerin, Floristin,…

weiterlesen →

Der Wolf im Schafspelz – Barbara Rose, Amrei Fiedler

Der Wolf wohnt ganz dem Klischee entsprechend alleine in einer Höhle. In seiner geräumigen Wohnung liegen diverse Spielsachen, Bücher und Kuscheltiere. Es scheint ganz so, als hätte er alles, was es braucht um, glücklich zu sein. Auch seine Überzeugungen entsprechen seiner Natur: „Ich bin ein Wolf, ein echter Kerl. Einer der Schafe jagt. So war…

weiterlesen →

Junge ohne Namen – Steve Tasane

Die Aufmachung des Buchs „Junge ohne Namen” von Steve Tasane ist anders als gewohnt, denn die erste Seite beginnt direkt auf dem Buchcover. Damit steigt man direkt in die Geschichte des 10-jährigen Jungen ein. Es geht um den 10 Jahre alten Jungen, dessen Name nicht erwähnt wird. Er ist ein unbegleiteter, minderjähriger in einem Flüchtlingslager….

weiterlesen →

Roadtrip mit Lasergirl und Beyoncé – Tjibbe Veldkamp

Ein dünnes Buch, das von außen so spannend aussieht, wie es innen auch ist. Und es ist nicht nur spannend, sondern auch so geschrieben, dass die Lesenden mehr als ein „Kopfkino“ erleben – sie stellen sich Fragen zu den Charakteren, sie recherchieren vielleicht, wie das zum Beispiel mit der Schule im Kongo ist…. Sie versuchen…

weiterlesen →

Elektrische Fische – Susan Kreller

Auch in ihrem neuen Buch „Elektrische Fische“ hat Susan Kreller eine mitreißende Geschichte geschrieben, in der berührende Figuren einen überzeugenden Plot in einer Sprache erzählen, die Türen im Kopf öffnet. Absatz für Absatz. Emma, „halb traurig und halb gar nichts“, zieht mit ihrer Mutter und ihren mehrsprachigen Geschwistern von Dublin nach Mecklenburg-Vorpommern an die Ostsee,…

weiterlesen →

Julian ist eine Meerjungfrau – Jessica Love

In dem Buch „Julian ist eine Meerjungfrau“ steckt eine bunte und vielfältige Lebensphilosophie, sowie auch eine farbenprächtige Illustration (Gouache auf braunem Papier) mit viel Power und Phantasie. Julian liebt Meerjungfrauen und wäre am liebsten selbst eine. Diese Geschichte eröffnet Möglichkeiten in der Geschlechterfindung, in der Akzeptanz des Andersseins, bis in die völlig freie Phantasie der…

weiterlesen →

Zorro Vela – Norbert Zähringer

Zorro Vela ist vom Planeten Oneiros auf die Erde gekommen, um sie vor der Zerstörung durch die schlimmsten Bösewichte des gesamten Universums zu retten, der „Furchtlosen Schwadron von Draco“! Ihr einfacher aber genialer Plan zur Zerstörung der Erde kann nur mit der Hilfe von vier Kindern verhindert werden. Diese vier Kinder kommen ausgerechnet aus Marksdorf,…

weiterlesen →

Bsss – Die ganze Welt der Insekten

Wer weiß, wie viele Flügelpaare ein Käfer hat und wie viele Arbeiterinnen im Bienenstock leben? Vielleicht wissen das noch viele Menschen. Aber warum die Landwirtschaft in Australien durch verschiedene Mistkäferarten gerettet werden musste oder dass Silberfischchen am besten vom Klebstoff der Buchbindung leben – das wissen sicherlich nur wenige. Und zu diesen wenigen können Kinder…

weiterlesen →

Wo ist Kater Ludwig – Floor Rieder

Weg ist er, der Kater. Omi sucht ihn und verteilt an jedem Haus ein Bild von ihm. Seite für Seite berichtet die alte Dame von ihrem pechschwarzen Liebling, der sich so gerne aus dem Staub macht, immer auf der Suche nach feinstem Futter. Als sie ihn endlich entdeckt, ist die vordere Seite des Leporellos erzählt…

weiterlesen →

Der Kiosk – Anete Melece

Der Kiosk erzählt die Geschichte von Olga, die ihrem Kiosk liebt und in ihm lebt. Sie kennt alle ihre Kunden und weiß genau was jeder braucht. Am Abend träumt Olga bei Knabbereien vom Meer. Von Sonnenuntergängen und dem Rauschen der Wellen. Eines Tages passiert ein scheinbares Unglück und Olga kippt mit Ihrem Kiosk um. Und…

weiterlesen →

Hyde – Antje Wagner

Schon nach der ersten Seite kann man das Buch nicht mehr weglegen und lässt sich umschlingen von der einfühlsamen und fein gestrickten Geschichte über Heimat, Verluste und eine beschwerliche Reise. Die 18-jährige Ich-Erzählerin Katrina ist auf der Walz. Dabei trägt sie nicht nur ihren wenigen Besitz mit sich, sondern auch eine Menge Geheimnisse. Leise und…

weiterlesen →

Polly Schlottermotz-Hier ist doch was faul – Lucy Astner

Endlich ist der fünfte Band von Polly Schlottermotz da, dem eigensinnigen Vampirkind, das mit seinen Freunden aufregende Abenteuer erlebt und immer eine Lösung findet. Diesmal reist sie nach Amazonien, lernt die singende Faultierdame Shakira kennen und hilft ihr aus einer misslichen Lage. Denn die Zauberkraft in ihrem vierten Eckzahn macht sich unerwartet doch noch bemerkbar…

weiterlesen →

Herr Krähe muss zu seiner Frau – Rachel van Kooij

Rachel van Kooij, Niederländerin von Geburt, in Österreich lebend und schreibend, erzählt in ihren Kinder- und Jugendbüchern meist Geschichten von besonderen Menschen. In „Herr Krähe muss zu seiner Frau“ zeichnet sie die Protagonisten so, dass sich eine besondere Geschichte ergeben muss. Sie ist nicht Abenteuerroman, nicht Roadnovel, nicht Familiengeschichte und nicht Liebesgeschichte – hat aber…

weiterlesen →

Der kleine Fuchs – Edward van de Vendel, Marije Tolman

Er ist ein kleiner Fuchs, mit allem, was dazugehört: neugierig, flink und mutig. Bezaubert von den beiden lila Schmetterlingen folgt er ihnen bedingungslos, grenzenlos, bodenlos. Er stürzt und beginnt zu träumen – von den schönsten Momenten seines Lebens. Ein kleiner Mensch findet den Fuchs, der beschließt, die Augen wieder zu öffnen. Die Rahmenhandlung dieser äußerst…

weiterlesen →

Ich gebe dir die Sonne – Jandy Nelson

,,Ich gebe dir die Sonne“ von Jandy Nelson thematisiert nicht nur die Beziehung der Zwillinge Noah und Jude, die auf harte Proben gestellt wird, sondern auch Noahs Liebe zur Kunst, Judes erste große Liebe und nicht zuletzt die Familie der beiden, die mit Verlusten zu kämpfen hat. Die Geschichte wird abwechselnd aus Noahs und Judes…

weiterlesen →

ellington – Marlis Bardeli, Ingrid Godon

Frau Treuherz hat es, ein gutes (und natürlich treues) Herz. Ellington, ein prächtiger Enterich, erobert dieses im Nu. Eine Weile tun die beiden Ungleichen sich gut, aber schon bald beginnen die Schwierigkeiten… Eine fein gesponnene Geschichte über die Liebe, das Loslassen und Trost fassen. Mit weichen Bildern, die sich über die Seiten hermachen und dennoch…

weiterlesen →

Eins – Sarah Crossan

Vor Kurzem habe ich die Geschichte der siamesischen Zwillinge Tippi und Grace gelesen. Alles in Allem hat mir der Roman sehr gut gefallen, weil man viel über den (gar nicht so anderen) Alltag siamesischer Zwillinge erfährt. Außerdem erinnert die inhaltliche Gestaltung an eine Art Gedichtband, wodurch die Geschichte sehr schnell und einfach zu lesen ist….

weiterlesen →

Glück ist eine Gleichung mit 7 – Holly Goldberg Sloan

In dem Buch von Holly Goldberg Sloan geht es um die Geschichte eines 12-jährigen Mädchens namens Willow Chance, das beide Adoptiveltern bei einem tragischen Autounfall verliert. Durch ihre einzigartige Art zu denken meistert sie die Situation und lernt ein anderes, neues, aber trotzdem glückliches Leben zu führen. Ich mag das Buch besonders, da Willow Mut findet,…

weiterlesen →

Der Junge auf dem Berg – John Boyne

Packend und ergreifend ist der Roman von John Boyne, der in diesem Jahr für viel Gesprächsstoff sorgte. Man lernt den Protagonisten Pierrot als kleinen Jungen kennen, der in Frankreich groß wird. Es ist die Zeit zwischen den großen Kriegen, die Spuren des ersten sind noch nicht verblasst und doch kündigen sich schon die Trümmer des…

weiterlesen →