Wir haben zwei neue Vorstandsmitglieder!

Am vergangenen Freitag (25.9.) wurden im Rahmen unserer alljährlichen Mitgliederversammlung zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt.

Ab jetzt werden uns Susanne Klinkhamels und Susanne Carp bei unserer Arbeit beraten und unterstützen – wir freuen uns schon sehr!

Damit einher geht natürlich ein Abschied von unseren beiden ehemaligen Vorstandsmitgliedern Ulrike Erb-May und Renate Passmann-Lange (im Bild mit Blumen). Wir bedanken uns herzlich bei den beiden für das jahrelange Engagement und die tatkräftige Unterstützung!

Ariol. Ballettratten – Emanuel Guibert, Marc Boutavant

Ariol ist ein sympatischer blauer Esel mit einer lustigen Brille. Er schlägt sich mit den kleinen, Kindern nur allzu bekannten Alltagswidrigkeiten in Schule, Freizeit und in der Familie herum. Wichtige Figuren, die Ariol begleiten sind neben den Eltern und Großeltern vor allem Ramono und Petula. Ramono, ein Schwein, ist Ariols bester Freund. In Petula ist Ariol verliebt. Für die kleine Kuh würde er so einiges tun und sogar zur Ballettratte werden.

Die klare und übersichtliche Struktur des Comics mit seinen amüsanten Figuren bietet sich für Leseanfänger*innen geradezu an. Aber auch für alle anderen Leser*innen ist es leicht, sich mit Ariol zu identifizieren. Denn die kurzen und äußerst komischen Episoden erzählen aus dem Leben.

 

Buchtipp: Susanne Klinkhamels, Lese- und Literaturpädagogin (BVL)

 

Verlag: Reprodukt Verlag 2020
Foto: © Reprodukt

Verleihung Deutscher Jugendliteraturpreis 2020

Am 16. Oktober um 17.30 Uhr ist es soweit:
Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2020 wird vergeben!

In diesem Jahr kann man an der Preisverleihung ganz bequem von zu Hause aus teilnehmen, denn die Verleihung wird als Livestream über die AKJ-Homepage und über die Social Media Kanäle übertragen.
Live aus dem Berliner GRIPS Theater gibt die Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey die diesjährigen SiegerInnen bekannt.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis ehrt jedes Jahr herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Vergeben werden die Preise an Autorinnen und Autoren in den Kategorien Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch.
Außerdem gibt es jedes Jahr einen Preis der Jugendjury und den Sonderpreis für “Neue Talente” AutorInnen.

Ein Blick auf die diesjährigen Nominierungen lohnt sich.
Viel Spaß beim Stöbern!

 

Foto: © Iris Anemone Paul
Quelle: AKJ

Wir suchen den bookbike-Sommerhit!

Wir haben 35 wunderbare Bilderbücher für das bookbike ausgewählt und damit für den bookbike-Sommerhit nominiert!

Wer allerdings das Rennen macht, entscheiden die beteiligten Kinder aus den unterschiedlichen Städten Nordrhein-Westfalens. Sie vergeben Punkte für ihr Lieblingsbuch und am Ende der Saison steht fest, welches Bilderbuch den Titel bookbike-Sommerhit des jeweiligen Jahres tragen wird.

Nach und nach stellen wir alle nominierten bookbike-Bücher 2020 auf unserer Buchtipp-Seite vor. Erkennen kann man die Bücher an der gelben Plakette “bookbike-Sommerhit”.

Wir sind schon sehr gespannt, welches Buch gewinnen wird!

 

P.S.: Zu welchem Buch der Fuchs auf dem Bild gehört, lässt sich auch in den Buchtipps herausfinden…

Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion – Kyra Groh

Mia ist 17 Jahre alt und lebt mir ihrem Vater, der ein Fitnessstudio betreibt, alleine. Sie sind ein gutes Team. Wäre da nicht DAS Geheimnis, das nur Mia kennt….
Seit frühester Kindheit leidet Mia unter Analgesie, einer Krankheit, die sie keinen Schmerz empfinden lässt. Klingt praktisch, ist es aber nicht. So erleidet sie unter anderem zahlreiche Knochenbrüche, weil sie nie gelernt hat, aus schmerzerfüllten Situationen zu lernen und sich in Vorsicht zu üben. Mia ist nie sicher vor weiteren Verletzungen.

Jake ist bereits 18 Jahre alt und besucht, als Sohn eines reichen und berühmten Vaters, eine Privatschule und kann sich darüber hinaus noch Vieles mehr leisten. Leider keinen neuen Vater…. Denn dieser tyrannisiert seine Familie bis aufs Äußerste. Jake sucht Flucht in der körperlichen Fitness, um stets gegen die Anfeindungen seines Vaters gewappnet zu sein. Auch er kann sich nie sicher sein, ob die familiäre Situation weiter eskalieren wird….

Gefangen im Aufbruch zum Erwachsenwerden treffen Mia und Jake aufeinander. Rätsel und Geheimnisse scheinen unüberwindbar. Kann man dem anderen vertrauen?
Dieses Buch fesselt. Obwohl es nach einer banalen Story klingt, sticht es durch die exakten Beschreibungen der Gefühlswirrungen aus der Masse hervor.
Die Erzählperspektiven wechseln kapitelweise zwischen Jake und Mia.
Der jungen Autorin gelingt es, die LeserInnen von Beginn an die Seite der ProtagonistInnen zu stellen. Unweigerlich begleitet man die HandlungsteilnehmerInnen durch die Geschichte.
Ein tolles Buch!

 

Buchtipp: Anja Kuypers, Lese- und Literaturpädagogin (BVL), (Vor-) Leserin, Schreiberin

 

Verlag: Arctis Verlag 2020
Foto: © W1 Media

Mein Papa ist der größte Held der Welt – Daan Remmerts de Vries, Marije Tolman

Wo ist Papa eigentlich die ganze Zeit? Er rettet die Welt vor Monstern und das Monster vor sich selbst, ist doch klar, denn Papa ist der größte Held der Welt! Lynn malt sich mit all ihrer Fantasie die buntesten Geschichten aus, was ihr Papa erlebt während sie im Kindergarten ist. Die Illustrationen sind genauso bunt wie Lynns Fantasie, jede Doppelseite erzählt mit einer anderen Farbe (Aquarell/Wasserfarben) Papas Heldengeschichten. Auf Lynns Maltisch mit Wasserfarben wachsen Bäume und um sie herum sitzen Tiere aus aller Welt. Sie macht sich eine Welt die ihr gefällt. Und dann kommt Papa endlich!

Die kindliche Fantasie wird über die bunte Gestaltung der Geschichte verdeutlicht. Die Illustrationen laden ein, in Lynns Fantasie einzutauchen. Die liebevolle Darstellung der fremden Welten macht neugierig auf die noch unbekannten Ecken der Erde.

 

Buchtipp: Pina Weitkamp, Lese- und Literaturpädagogin (BVL)

Verlag: Gerstenberg Verlag 2019
Foto: © Gerstenberg Verlag

Das wundervolle Fluffipuff – Beatrice Alemagna

 Der Buchtitel ist so lautmalerisch, dass jede*r sofort aufmerksam wird und sich fragt, was ein Fluffipuff ist. Und schon ist man mittendrin in der fantasievollen Geschichte.

Eddie, ein sympathisches Mädchen mit strubbeligen Haaren, macht sich in ihrer kleinen Stadt auf die Suche nach einem fluffigen, puscheligen, kleinen Geburtstagsgeschenk für ihre Mama. Ob Metzger, Blumenhändlerin, Floristin, Antiqitätenhändler oder Bäcker – niemand kann ihr weiterhelfen. Doch durch einen Zufall fällt das Fluffipuff Eddie schließlich vor die Füße.

Die detailreichen Illustrationen in eher zurückhaltenden Farben machen Eddie mit ihrer neonpinken Jacke auf jeder Buchseite zum Hingucker – bis sie das Fluffipuff findet. Wundervoll!

 

Buchtipp: Susanne Klinkhamels, Lese- und Literaturpädagogin (BVL)

 

Verlag: Beltz & Gelberg 2020
Foto: © Beltz & Gelberg

Land in Sicht – Zugehört und hingesehen: Das Schreibbike sammelt Geschichten

Der Autor Tobias Steinfeld begibt sich im Rheinland mit unserem neuen Lastenrad, dem Schreibbike, auf die Suche nach Jugendlichen und ihren Geschichten.

Sie erzählen ihm von ihrem Leben, schreiben mit oder ohne Unterstützung eigene Texte oder Tobias verarbeitet das Gehörte in Form von Podcasts. Er glaubt: Kaum jemand kennt die eigene Stadt/das eigene Dorf so gut wie die Jugendlichen, die dort leben. Alles kann zur Geschichte werden. Wo ist es schön, hässlich oder besonders? Welche Träume haben die Jugendlichen? Dabei wird das Lastenrad zum flexiblen Erzählort – spontan, beweglich und mit Spaß.
Wer mitmachen will, macht mit!

Die fertigen Texte und Hörbeiträge sind schon bald auf dem Land-in-Sicht-Blog zu finden.

Der Wolf im Schafspelz – Barbara Rose, Amrei Fiedler

Der Wolf wohnt ganz dem Klischee entsprechend alleine in einer Höhle. In seiner geräumigen Wohnung liegen diverse Spielsachen, Bücher und Kuscheltiere. Es scheint ganz so, als hätte er alles, was es braucht um, glücklich zu sein. Auch seine Überzeugungen entsprechen seiner Natur: „Ich bin ein Wolf, ein echter Kerl. Einer der Schafe jagt. So war das schon immer und so muss das sein.“

Damit ist klar: ‘ne dünne Gemüsebrühe mit Lauch und Karotten ist nix für ihn. Bei der Vorstellung ein zartes Lämmchen mit Petersilie im Ohr zu schnabulieren läuft ihm allerdings das Wasser im Mund zusammen. Kurzerhand stülpt er sich eine Pudelmütze über und schlüpft in ein altes Schaffell. Spätestens jetzt wird deutlich, in welche Richtung die Geschichte vom „Wolf im Schafspelz“ läuft.

Doch unfreiwillig wird der Wolf zum Helden der Schafherde, nachdem er zunächst ein kleines Lämmchen gerettet und dann einen anderen hungrigen Wolf in die Flucht geschlagen hat. Das Heldendasein und diese lieben kuscheligen Schafe… das macht ihm irgendwie dann doch ein wohliges Gefühl. Das war doch ganz anders geplant!

Nun ja, nur nicht weich werden…  Ein Abendessen soll her! So wird sich schließlich doch ein Lämmchen gefangen: „Also gut, du kleines Schaf. Jetzt fresse ich dich auf.“ Aber versteht dieses Lämmchen denn gar nix? „Au ja du musst mir richtig Angst machen“,  fängt es an zu kichern und hält alles für ein Spiel. Dieses Unschuldslamm aber auch. Welcher Wolf kann da schon hart bleiben?

 

„Der Wolf im Schafpelz“ ist ein lustiges Buch über die große Frage, wo das Glück wohnt. Neben dem ein oder anderen sprachlichen Witz gibt es auf vierunddreißig großzügig illustrierten Seiten allerhand zu entdecken.

 

 

Buchtipp: Franz Potthoff, Klinikclown, Schauspieler und Theaterpädagoge

 

Verlag: Tulipan Verlag 2019
Foto: © Tulipan Verlag

Zuwachs für unsere Radflotte!

Tadaaaa: Unser neues Bike ist da!
Das Schreibbike ergänzt unsere Flotte seit heute und startet direkt los zum ersten Projekt.

Das Rad hat alles dabei um Geschichten einsammeln zu können: Eine Schreibmaschine, ein Aufnahmegerät, Papier und Stifte. Und an der kleinen Theke rund um die Kiste können die Geschichten direkt geschrieben oder eingesprochen werden!

Das Schreibbike ist für unser Projekt Land in Sicht unterwegs, das dieses Jahr in eine neue Runde geht  – wir werden berichten!

Wer schon mal in den Geschichten vom Land aus dem letzten Jahr stöbern will, kommt hier zum Blog des Projekts.